Salycilsäure gegen Entzündungen

Wie wirkt Salicylsäuremethylester gegen Entzündungen?

Salicylsäure (o-Hydroxybenzoesäure) kommt in natürlicher Form als Methylesters in ätherischen Ölen und als Hormon in verschiedenen Pflanzenteilen, wie z.B. Blüten, Blättern und Wurzeln als Abwehrstoff vor.
Sie ist auch unter dem Namen Spirsäure bekannt, da sie aus dem Saft der Spirstaude – auch Mädesüß genannt – gewonnen wird. Diese mehrjährige Pflanze aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) wächst vor allem auf Nasswiesen. Von dem Namen Spirsäure leitet sich übrigens auch der Markenname „Aspirin“ ab (A(cetyl)-spir(säure)-in).

 

Wirkungsweise

Die Wirkungsweise des Aspirins wurde übrigens erst in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts entschlüsselt, wofür der Entdecker – Sir John R.Vane (geb. 1927) 1982 den Nobelpreis erhielt.
Das Aspirin- oder auch Acetylspirinsäure (Spaltungsprodukt des Salicylsäuremethylesters) hemmt die Cyclooxygenase (COX), das überall im menschlichen Körper zu finden ist. Die Cyclooxygenase steht ganz am Anfang eines komplizierten Biosyntheseweges an deren Ende Prostaglandin, Thromboxan und Prostacyclin entstehen. Die Prostaglandine sind Hormone, die neben anderen Wirkungen für die Entstehung von Schmerzen und Fieber verantwortlich sind.
Der Stoff wirkt also deshalb schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend, weil die Produktion von Prostaglandine unterbunden wird. Auf der anderen Seite verhindert er die Blutgerinnung, weil Thromboxan fehlt. In zu hoher Dosierung schädigt es allerdings die Magenwände, weil das Prostacyclin fehlt.
Salicylsäure ist ein hervorragendes natürliches Schmerzmittel. Der Paramaobaum enthält hochkonzentrierte Salicylsäure, die im Körper in Acetylsalicylsäure umgewandelt wird. Natürlich ist das Paramaoöl nur zur äußeren Anwendung geeignet, wobei die Urvölker Asiens dieses auch als Öl oral einnehmen und auf die
Wirkungsweise schwören. Unser Paramaoöl ist jedoch ausdrücklich zur äußeren Anwendung gedacht.

 

Eigenschaften von Salicylsäure:
• Blutreinigend
• Entgiftend
• fiebersenkend
• Entzündungshemmend • Harntreibend
• Schmerzstillend • Schweißtreibend
Salicylsäure hilft ganz ausgezeichnet bei folgenden Beschwerden:
• Kopfschmerzen und Migräne
• Generell Schmerzzuständen
• Durchfall
• Blähungen
• Arteriosklerose
• Rheuma
• Gicht
• Blasen- sowie Nierenentzündungen
• Erkältungen
• Grippe
• Fieber

 

Fazit

Die Wirkungsweise des Salicylsäuremethylesters ist die gleiche wie die des pharmakologischen Präparats, allerdings ohne die schädlichen Nebenwirkungen bei längerer Anwendung oder hoher Dosierung des letzteren.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu A WordPress Commenter Abbrechen



A WordPress Commenter

Vor 2 Jahren

Hi, this is a comment.
To get started with moderating, editing, and deleting comments, please visit the Comments screen in the dashboard.
Commenter avatars come from Gravatar.

ALL RIGHTS RESERVED. BUDDIES UG © 2018

Um unsere Webseite zu optimieren nutzen wir Cookies, Facebook-Plugins, Google Analytics und nicht EU-Server für E-Mail Marketing. Wenn du diese Website weiterhin nutzten möchtest, klicke auf "Akzeptieren". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen